Schweitzer, Adolf Gustav (1847-1914). Norwegische Fjordlandschaft mit Fischerdorf.


Schweitzer, Adolf Gustav (1847-1914). Norwegische Fjordlandschaft mit Fischerdorf.

Artikel-Nr.: G - S003/030
0,00
Preis inkl. MwSt. (differenzbesteuert), zzgl. Versand

Adolf Gustav Schweitzer (1847 Dessau - 1914 Düsseldorf). Norwegische Fjordlandschaft mit Fischerdorf. Öl auf Leinwand, 71 x 101cm (Innenmaß), 85,5 x 114,5 cm (Rahmen), signiert unten rechts "Ad. Schweitzer Dlf [= Düsseldorf]".

 

zum Werk

Dem Betrachter eröffnet sich eine in die Bildtiefe fluchtende Fjordlandschaft, dessen eigentümlicher Zauber sich bei einer längeren Betrachtung zusehends offenbart. Die spezifische Lebendigkeit der Darstellung resultiert aus geradewegs in der Realistik des Motivs verstecken Farbbezügen: So finden sich die im Rot des Schiffsanlegers gipfelnden Braunvariationen der Häuser in den Farben der um die Felsen vor der Ansiedlung im Wasser schwimmenden Algen wieder. Die hellen Brauntöne treten wiederum mit dem hellen Grün auf der anderen Uferseite in eine kontrastierende Wechselwirkung, wodurch die von der keilartig ins Bild hineinreichenden Wasserreflexion etablierte Tiefenflucht überspannt wird. Ein analoges Spiel der Farbbezüge wird durch die Grau- und Weißtöne der Berge und des Himmels eröffnet, in welches die schwarzen Rußwolken des Fjorddampfers mit einbezogen sind.
Adolf Gustav Schweitzer aktiviert die Eigenmaterialität der Farbe, die aber dennoch ganz auf die Formierung des Motivik fokussiert wird. Dadurch gewinnt die Fjordlandschaft ihre charakteristisch malerische Qualität, die den Blick immer wieder von Neuem zum Flanieren durch die Landschaft einlädt.

 

zum Künstler

Adolf Gustav Schweitzer studierte ab 1867 unter Oswald Achenbach an der Düsseldorfer Akademie. Nach der Teilnahme am Deutsch-Französischen Krieg unternahm Schweitzer Studienreisen durch Bayern, Böhmen und die Ostseeländer, besuchte die großen deutschen Städte sowie Brüssel und Paris, wo ihn die französische Landschaftsmalerei inspirierte. Von 1872 bis 1875 setzte er sein Studium dann bei Eugen Dücker und Albert Flamm fort. Zu den Käufern seiner Werke zählte auch Kaiser Wilhelm II.

"Seine bis jetzt gemalten Stimmungs- und schneebedeckten Waldlandschaften fanden auf den Ausstellungen in Deutschland, Brüssel und Antwerpen große Anerkennung."

Biographisches Künstler-Lexikon 1889.

 

Auswahl öffentlicher Sammlungen, die Werke von Adolf Gustav Schweitzer besitzen:

Kunstsammlungen der Stadt Düsseldorf, Landesmuseum Münster, Stadtmuseum Bautzen.

 

 

Auswahlbibliographie

Ulrich Thieme, Felix Becker: Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Bd. 29, Leipzig 1935, S. 376.

Diese Kategorie durchsuchen: Gemälde