Mirsalis, Albert (1824-1909). Bildnis eines eindringlich blickendes Mannes mit Bart, 1855.


Mirsalis, Albert (1824-1909). Bildnis eines eindringlich blickendes Mannes mit Bart, 1855.

Artikel-Nr.: G - M008/001
0,00
Preis inkl. MwSt. (differenzbesteuert), zzgl. Versand

Albert Mirsalis (1824 Wolfenbüttel - 1909 Wolfenbüttel). Bildnis eines eindringlich blickendes Mannes mit Bart, Düsseldorf 1855. Öl auf Leinwand, auf Karton aufgezogen, 32 x 23,5 cm (Sichtmaß), 48 x 38,5 cm (Rahmen), rechts unten monogrammiert und datiert „A M. 24/2 [18]55“. Verso von fremder Hand als ein in Düsseldorf entstandener Studienkopf bezeichnet.

 

zum Werk

Der Dargestellte hat den Kopf leicht nach rechts gewendet, während der Blick etwas nach links ausgerichtet am Betrachter vorbeizielt. Dadurch gewinnt die en face Situation des Porträts eine augenblickhafte Lebendigkeit, die mit der taggenauen Datierung des Bildes korrespondiert. Die Momenthaftigkeit kulminiert in der Physiognomie. Der Dargestellte scheint etwas Bestimmtes zu gewahren. Sein ganzes Antlitz ist in eine Spannung versetzt, ohne dass es allerdings von einem Affekt beherrscht werden würde. Die Gestimmtheit ist tiefergehender und mit der Erkenntnis des seherisch-visionär Gewahrten verwoben. Dabei wirkt der fein ausgearbeitete Bart wie ein filigranes Sensorium, das von der empfindlichen Sensibilität des Dargestellten zeugt. Das innere Drama wird zusätzlich durch die Lichtregie verstärkt. Teile der Stirn und des Bartes sind hell erleuchtet, während die Augenpartie verschattet ist. Zur Sammlung und Steigerung der Bildspannung ist der sich nach unten hin aufhellende brauntonale Fond auf das Inkarnat und die Augen des Porträtieren abgestimmt.
Der in Braunschweig und Düsseldorf ausgebildete Albert Mirsalis schafft hier ein an die altdeutsche Malerei eines Albrecht Dürer anknüpfendes ‚Ereignisporträt‘ von höchster Qualität. Es handelt sich also weder um eine bloße Studie noch um das repräsentative Porträt einer bestimmten Person, sondern um die Darstellung eines auf die menschliche Existenz als solche bezogenes psychischen Moments.  

Diese Kategorie durchsuchen: Gemälde